16
Se
Die Qual vor der Wahl
16.09.2017 18:54

Es ist immer das Gleich, jeder verspricht tausend Sachen und ein jeder will aus diesem Deutschland nochmals ein Schlaraffenland machen. Doch wenn man sich so rum schaut, so ergeht es uns doch nicht schlecht. Jede Familie, na ja, sagen wir mal fast jede Familie hat so viele Autos vor dem Haus stehen wie Fahrer im Haus wohnen. Früher hat es ein oder zwei Auto für die Familie getan und man ist zurecht gekommen. Und nun ist es den Grünen zu viel Stickoxid was die Autos ausstoßen und die Städte versinken im Gift. Ja, mag so sein, doch die Autos alleine sind es ganz sicher nicht, die da die Gifte in die gute Luft pusten. Es sind die Fahrer dieser Gefährte. Und da sind wir bei den Themen, die unsere Bürger brennend interessiert. Den guten alten Dieseln soll man den Garaus machen. Doch wenn man nur in Kleinstädte sieht, in Großstädten ist es nicht anders, und in Stuttgart bei Herrn Özdemir wohl ebenso, wie viele Kinder nur täglich zur Schule, zum Sport, zum Reiten, zur Nachhilfe etc. gefahren werden. Wie viel unsinnige Kilometer hier zurück gelegt werden. Wie viel unsinnigen Stau hier verursacht wird. Und warum will hier denn kein grüner Abgeordneter hin und mal anfangen dort einzudämmen wo überflüssig gefahren wird? Um ein vielfaches könnte eingespart werden, auch meine Wiederholungen, wenn nur weniger im Ausland produziert und bestellt werden würde, wenn in der Region hier vor Ort eingekauft würde. Wenn man nur rechnet wie viele Kleinlaster und Mehrzweckfahrzeuge täglich in unseren Städten und Dörfern unterwegs sind um online bestellte Waren auszuliefern. Hier sollte mal wieder der Hebel angesetzt werden, und nicht mit einer Radikalkur innerhalb kürzester Zeit den Dieselfahrern das Leben schwer zu machen. 

Einfach mal politisch gedacht

Kommentare


powered by Beepworld